Allgemeine Teilnahmebedingungen für
Bildungsveranstaltungen und Geschäftsbedingungen
der Deutschen Dirigenten-Akademie (DDA)

Die Teilnahme an Veranstaltungen der DDA richtet sich nach den folgenden Teilnahmebedingungen:

1. Teilnehmer, Anmeldung, Teilnahmegebühren

Die Bildungsveranstaltungen der DDA richten sich an Diri­gen­ten und Dirigierinteressenten von Amateurensembles. Die Anmeldung zu einer Bildungsveranstaltung erfolgt über das Online-Bildungsportal www.deutschedirigentenakademie.de durch verbindliche Buchung einer dort beworbenen Ver­an­stal­tung.
Durch die Bildungspartnerschaft der DDA mit diversen Mu­sik­ver­bänden und -institutionen können im Online-Bildungsportal der DDA angebotene Weiterbildungen zum Teil bis zu 12 Wochen vor Weiterbildungsbeginn solchen Teilnahme-Interessenten vor­be­hal­ten sein, die in einem Mitgliedsensemble des weiter­bil­dungs­ver­anstal­tenden Bildungspartners beheimatet sind.
Die Beheimatung in einem Mitgliedsorchester eines Bil­dungs­part­ners ist wahrheitsgemäß bei der Anmeldung anzugeben.
Nicht vollständig belegte Veranstaltungen von Bil­dungs­part­nern werden in der Regel nach Ablauf dieser Vorbehaltsfrist auch solchen Teilnahme-Interessierten eröffnet, die nicht in einem Mitgliedsensemble dieses Bildungspartners beheimatet sind.
Die Teilnahmegebühren ergeben sich aus der jeweiligen Ver­an­stal­tungsbeschreibung.
Soweit Bildungspartner Veranstaltungen für Teilnehmer ihrer Mitgliedsensembles bezuschussen, wird dies bereits
bei der An­zeige der Teilnahmegebühren berücksichtigt.

2. Fälligkeit, Zahlung, Veranstaltungsort

Nach Eingang der Anmeldung versendet die DDA per Email eine Anmeldebestätigung, in der die Fälligkeit der Teilnahmegebühr ausgewiesen ist (Ausnahme C3-Kurs, siehe Ziffer 6B). Die Zahlung hat binnen 14 Tagen ab Zugang dieser Anmeldebestätigung per Banküberweisung auf das in der Anmeldebestätigung bezeichnete Konto zu er­folgen.
Bei der Buchung von „Master-Studienjahren“ im Einzel­unter­richt, besteht die Möglichkeit, die Teilnahmegebühren in zehn monatlichen Raten per Überweisung zu entrichten. Die erste Rate ist im Monat der 1. Unterrichtsstunde fällig.
Dafür notwendige Details werden in der 1. Unterrichtsstunde vereinbart.
Der Veranstaltungsort bei Bildungsveranstaltungen ergibt sich aus der jeweiligen Veranstaltungsbeschreibung. Sofern sich eine Änderung der Veranstaltungsörtlichkeit ergibt, wird die DDA dem Teilnehmer hierüber rechtzeitig Nachricht geben.


3. Widerruf für Verbraucher (§13 BGB) nach Fernabsatzgesetz / Erläuterungen

Widerrufsrecht:

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angaben von Gründen in Textform (z.B. Brief, Email) wi­der­rufen. Diese Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Text­form, jedoch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gem. Artikel 246 § 2 in Ver­bin­dung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 §3 EGBGB. Zur Wahrung der Wider­rufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist in Textform per Brief oder Email zu richten an:

Deutsche Dirigenten-Akademie – Prof. Peter Vierneisel
Buxacher Straße 30
87700 Memmingen

Email: info@deutschedirigentenakademie.de

Widerrufsfolgen:

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits em­pfang­enen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurück­gewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen nach Absendung Ihrer Widerrufserklärung erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung der Wider­rufs­er­klär­ung, für uns mit deren Empfang.

Besondere Hinweise:

Das Widerrufsrecht für Dienstleistungen erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

Besondere Hinweise bei Last-Minute-Buchungen:
Bei Last-Minute-Buchungen (Buchung weniger als 4 Wochen vor dem Seminartermin) erteilt der Teilnehmer mit Abschluß der Buchung sein Einverständnis dazu, daß die DDA sofort mit der Ausführung der Leistung beginnt (insb. individuelle Anfertigung der Seminarunterlagen für den Teilnehmer, ...). Dem Teilnehmer ist bewußt, daß durch dieses Einverständnis sein Widerruffsrecht erlischt.


4. Stornierung vor Veranstaltungsbeginn

Eine Stornierung der Anmeldung ist jederzeit möglich. Maßgeblich ist der Zeitpunkt des Zugangs bei der DDA. Folgende Bearbeitungskosten von der Teilnahmegebühr pro Veranstaltung werden im Falle der Stornierung erhoben:
bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 25%
bis 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 50%
ab 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 100%
Die Widerrufsregelung für Verbraucher gem. Ziff. 3 dieser Teilnahmebedingungen bleibt von der Stornoregelung unbe­rührt. Es bleibt einem angemeldeter Teilnehmer unbenommen, einen zahlenden Ersatzteilnehmer zu benennen. In diesem Fall entstehen keine Bearbeitungskosten, wenn der Ersatz­teil­neh­mer den Betrag entrichtet.

5. Absage / Ausfall einer Veranstaltung

Die DDA behält sich die Absage von Veranstaltungen vor, z. B. bei Ausfall eines Dozenten, Nichterreichen der Mindest­teil­nehmer­zahl (spätestens 2 Wochen vor Beginn), höherer Gewalt. Absagen oder notwendige Änderungen, insbesondere ein Dozent­en­wechsel, werden so rechtzeitig wie möglich mitgeteilt. Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten, so­weit der Gesamtcharakter der Veranstaltung dadurch gewahrt wird. Dozentenwechsel, unwesentliche Änderungen im Ver­anstal­tungs­ablauf oder eine zumutbare Verlegung des Ver­anstal­tungs­ortes berechtigen nicht zur Preisminderung oder zum Rücktritt vom Vertrag. Muss ein Seminar abgesagt werden, wird die bezahlte Teilnahmegebühr umgehend zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche des Teilnehmers sind aus­ge­schlos­sen, außer in Fällen vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Ver­haltens von Angestellten oder sonstigen Erfüllungsgehilfen der DDA.


6.A Besonderheiten bei den „Master-Studienjahren“ (Einzeldirigierunterricht)

Detailvereinbarungen zu den Master-Studienjahren ergeben sich aus der jeweiligen Veranstaltungsbeschreibung bei Buchung.
Im Fall des Unterrichtsausfalls infolge in der Sphäre der DDA liegender Gründe hat der Teilnehmer einen Anspruch auf
Nachholung der ausgefallenen Zeiten. Nimmt der Teilnehmer ohne vorherige Absage eine vereinbarte Unterrichtseinheit nicht wahr, so besteht kein Anspruch auf Nachholung der Unterrichtseinheit.

6.b Besonderheiten bei den "C3-Kursen"

Die C3-Kurse werden durch die DDA lediglich im Namen des Blasmusikverbandes Baden-Württemberg e.V. (BVBW), König-Karl-Straße 13, 70372 Stuttgart (Bad Cannstatt), angeboten. Durch Buchung des C3-Kurses kommt ein unmittelbarer Aus- und Weiterbildungsvertrag zwischen dem Teilnehmer und dem BVBW zustande. Der BVBW rechnet die Kursgebühren gegenüber dem Teilnehmer ab. Dieser leistet die Kursgebühren direkt an den BVBW. Der BVBW versendet dem Teilnehmer nach Anmeldung eine Rechnung über die fälligen Kursgebühren, Diese Kursgebühren werden dann durch den BVBW mittels SEPA-Lastschriftverfahren eingezogen. Die dafür notwendigen Kontodaten sowie die Zustimmung für das Lastschrifteinzugsverfahren leistet der Teilnehmer mit seiner Kursanmeldung.

7. Dirigenten-Verwaltungsportal

Bei erstmaliger Buchung einer Bildungsveranstaltung wird im Online-Portal der DDA ein passwortgeschützter Ver­wal­tungs­bereich für den Teilnehmer eröffnet, in dem er seine Teil­nehmer­infor­mationen verwaltet. In diesem Verwaltungsportal kann der Teilnehmer u.a. die bei der DDA absolvierten Bil­dungs­veranstaltungen sowie den aktuellen Bestell- bzw. Be­zahl­status von gebuchten Weiterbildungen abrufen. Im Ver­wal­tungsportal befindet sich auch das Bildungsportfolio des Teil­nehmers, das komprimiert den Weiterbildungsstand darstellt.


8. Teilnahmebescheinigung

Voraussetzung für den Erhalt der Bestätigung der Teilnahme an einer Bildungsveranstaltung ist die Teilnahme während deren Gesamtdauer. Gleiches gilt für die Aufnahme der Teil­nahme in das individuelle Bildungsprofil des Teilnehmers im Verwaltungs-Portal der DDA (vgl. Ziffer 8). Bestätigungen für nur teilweise in Anspruch genommene Veranstaltungen werden nicht erteilt.

9. Urheberrecht

Die ausgegebenen Schulungsunterlagen unterliegen dem Urheberrechtsschutz und sind daher ausschließlich zur persönlichen Verwendung durch die Teilnehmer bestimmt. Jegliche Vervielfältigung, Nachdruck oder Übersetzung und Weitergabe an Dritte ohne ausdrückliche Zustimmung der DDA, auch von Teilen der Unterlagen, sind nicht gestattet und können zivilrechtlich verfolgt werden. Es ist ohne vorherige Zustimmung der DDA nicht gestattet, die Weiter­bildungs­ver­anstal­tungen film-, ton- oder fotodokumentarisch auf­zu­zeichnen.


10. Foto- oder Videoaufzeichnungen
durch die DDA

Bei einzelnen Veranstaltungen können Fotos von den Teil­nehmern oder den von Teilnehmern hergestellten Objekten für interne Werbezwecke (Homepage, Flyer, Programmbroschüre, Pressemitteilungen etc.) gemacht werden. Der Teilnehmer er­teilt mit der Veranstaltungsteilnahme die Genehmigung zur vorstehend genannten Nutzung dieser Aufzeichnungen. Ein Anspruch auf Provision oder andere Zahlungen ist aus­ge­schlos­sen.
Diese Einwilligung ist freiwillig und jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerruflich. Der Widerruf der Ein­willigung kann schriftlich an die DDA gerichtet oder während einer Veranstaltung bekannt gegeben werden.

11. Haftung

Die Haftung der DDA für Personen- und Sachschäden sowie den Verlust von Wertgegenständen im Rahmen einer Ver­anstaltung ist ausgeschlossen, außer in Fällen vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verhaltens von Angestellten oder son­stigen Erfüllungsgehilfen der DDA.


12. Datenschutz

Die vom Teilnehmer mitgeteilten personenbezogenen Daten werden von der DDA zur Erfüllung der Geschäftszwecke unter Beachtung der gesetzlichen Bestimmungen verarbeitet. Per­sonenbezogene Daten des Teilnehmers werden nur zur Beant­wortung von Anfragen, zur Abwicklung der mit dem Teilnehmer geschlossenen Verträge, zur Kundeninformation und für die technische Administration verwendet. Der Speicherung dieser Daten kann jederzeit widersprochen werden.

13. Sonstiges

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Teil­nahme­bedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein, so bleibt die Gültigkeit der übrigen Klauseln unberührt. Die ganz oder teil­weise ungültige Bestimmung soll durch eine Regelung ersetzt werden, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Be­stim­mung am nächsten kommt.